Begegnet der Mensch zum ersten Male dem Wein, wird das Auge als erster der vier Sinne angesprochen. Die Degustation beginnt mit der Betrachtung des den Wein durchscheinenden Lichtes. Was erzählt uns das Licht?
Seine Transparenz, seine Farbe und die Strahlkraft seines Lichts sind visuelle Seele des Weines, und das gilt ebenso für ein weiteres kleines Wunder, das ebenfalls seit der Antike bis in die heutige Zeit von Menschenhand entsteht: Das Glas.

Niemand anders als ein Glasmeister könnte mit seiner Kunst aus festem Material die Intensität, Farbe, Ton, Lebendigkeit und Farbe des flüssigen Weines besser interpretieren.
Unter den Meistern des Glases wiederum dürfte es kaum einen fähigeren geben als Venini, der Luce sein ganzes Können schenkte. Fiori di Luce – so lautet der Name dieses Vasentrios, Sondereditionen eines großartigen Klassikers, der “Calla” von Tyra Lundgren, die erstmalig 1948 auf der Biennale in Venedig vorgestellt wurde.

Die erste Vase Fiori di Luce ist Vino, in Opaltechnik hergestellt.

Die zweite ist Terra, deren Golddekoration auf dem Opalglas an rissige Erde denken lässt.

Und schließlich Foglia, in anspruchsvoller Fenicio-Technik hergestellt.

Fiori di Luce ist ein großer Name, der weltweit herausragende italienische Handwerkskunst mit Leidenschaft, Engagement und Erfolg repräsentiert.

Ein von Luce ins Leben gerufenes, exklusives Werk.

Venini

Vor mehr als neunzig Jahren, im Jahre 1921, gründeten der Mailänder Anwalt Paolo Venini und der venezianische Antiquitätenhändler Giacomo Cappellin den Betrieb Cappellin Venini & C.

Seit damals hat sich in der Glasbläserkunst in Murano allerhand geändert, nicht jedoch jener besondere Stil, der den Betrieb noch bis heute von anderen unterscheidet. Traditionelle Schemata werden neu interpretiert; man ist offen für die künstlerische Avantgarde, und man beherrscht alle Verarbeitungstechniken dank der Unterstützung durch einheimische Glasbläsermeister. Immer dann, wenn große Exponenten des internationalen Designs ihre Kreativität mit dem Zauber der Glaskunst verknüpfen möchten, sprechen sie bei Venini vor, längst Synonym für italienische Glasmeisterkunst, überall auf der Welt bekannt und begehrt.

Zur Webseite
2016

Luce and Music

Mehr dazu
2009

Soffio di Luce

Mehr dazu
2010

Forma di Luce

Mehr dazu
2011

Tralcio di Luce

Mehr dazu
2012

Geni di Luce

Mehr dazu
2013

Pausa di Luce

Mehr dazu